Ganz ehrlich! Ich habe mir so einige Nächte um die Ohren geschlagen, habe gehadert und überlegt. Meine Gefühlswelt reichte von „mega entschlossen“ bis zu „voller Zweifel“. Umso stolzer bin ich jetzt, dass ich diesen neuen Weg eingeschlagen habe und den Mut habe, diesen Weg zu bezwingen.

 

Nun mag sich der ein oder andere denken: „Ja mein Gott, dann meldet sie halt ein Gewerbe an“.  Wie viele andere Neugründer, mache ich dies jedoch zum ersten Mal. Antworten auf Fragen bekommt man entweder gar nicht, oder sie sind so informationslos, dass man letztlich genau so schlau wie vorher ist! Hinzu kommt noch, dass ich Dinge wie „welche Behördengänge müssen erfolgen, welche Formulare muss ich ausfüllen und wie schreibe ich eigentlich eine Steuererklärung?!“  nicht in der Schule gelernt habe. Also musste ich losziehen und in kauf nehmen auch Fehler zu machen.
Kommen wir nun zu meiner bombastischen Überleitung 😉

 

Was braucht es denn nun um neue Wege zu gehen? Diese Frage beantwortete sich für mich, als ich mit meinem Freund am Postkartenständer in einem Geschäft stand. Es war wie ein Wink des Universums, als mir diese Karte in die Hände gefallen ist. Auf der Karte stand ein Spruch, der sich so richtig anfühlte, dass sofort alle meine Zweifel wie weggepustet waren.

 

„Was kostet es eigentlich Träume wahr werden zu lassen? MUT. Einfach nur Mut.“

 

Kennt ihr diese Persönlichkeitstest`s mit den Grünen, Blauen, Roten und Gelben Typen? Ich bin ein Blauer! Für alle die damit jetzt nicht viel anzufangen wissen: Der Blaue ist der bedachte, analytische Denker. Er wägt ab, will vollständige Informationen, vergleicht genau und hinterfragt mit Sachverstand. Kein IKEA Regal wird bei mir ohne Anleitung aufgebaut, kein Hefter ohne Struktur geführt, ohne Kalender dreh ich am Rad.

 

Das also gerade so eine Karte mich dazu bringen konnte, gleich am nächsten Tag alle Formulare auszudrucken, auszufüllen und los zu legen, dass ist mir echt ein kleines Rätsel!

 

 Letztlich ist es aber die perfekte Antwort auf die Frage, was es denn nun braucht, um neue Wege zu gehen!  Mut ist der erste Schritt!
Im nächsten Blogbeitrag erzähle ich euch, wie das denn nun mit der Gewerbeanmeldung läuft.